Bender-Laderegler CC613 erhält weltweit erstes VDE-Zertifikat

|   General news

VDE-Zeichen erleichtert Zertifizierung von AC-Ladestationen nach IEC 62955

VDE-Zeichen erleichtert Zertifizierung von AC-Ladestationen nach IEC 62955

Die neueste Generation der Bender-Laderegler CC613 wurde für den Einsatz in AC-Ladestationen (Mode 3) nach DIN EN IEC 61851-1 und IEC 62955 entwickelt. Nun hat der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) diese Normkonformität durch das weltweit erste Zertifikat für einen Laderegler bestätigt und damit den Weg für eine deutlich vereinfachte Zertifizierung von Wallboxen und Standstationen der Ladebetriebsart 3 geebnet.

Die Zertifizierung umfasst die gesamte Produktfamilie des CC613, beginnend mit dem Einstiegsmodell „Home Basic“ für einfaches Heimladen, über die smarte Variante „Home Energy Management“ zur Anbindung an Energiemanagementsysteme für PV-basiertes Laden zu Hause, bis hin zu „Fully-Connected“ Varianten mit OCPP und 4G-Modem, welche eine eichrechtskonforme Abrechnung ermöglichen.

Neben Kernfunktionen des CC613 wie dem integrierten dynamischen Lastmanagement, Energiemanagement (z. B. über EEBUS) sowie die automatische Authentifizierung mittels Plug&Charge nach ISO 15118 stellt insbesondere die integrierte und patentierte 6 mA DC-Fehlerstromerkennung nach IEC 62955 (kein RCD Typ B notwendig) das zentrale Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt dar. Der Leistungskreis wurde zusammen mit einem Schaltglied der Firma Eaton Industries GmbH im Zuge der VDE-Zulassung qualifiziert und ermöglicht normkonformes Laden nach IEC 62955 bis zur Leistungsklasse von 22 kW.

Dennis Haub (Normungsmanager eMobility Bender GmbH & Co. KG) erläutert: „Wir haben es geschafft, rechtzeitig zum Ablauf der normativen Übergangsfrist eine Lösung nach IEC 62955 zu qualifizieren und sind entsprechend stolz, mit unserem RDC-MD und einem RCD Typ A eine vollumfängliche Alternative zum teuren Einsatz eines RCD Typ B für unsere Kunden anbieten zu können und reduzieren somit die Installationskosten der Ladeinfrastruktur erheblich.“

Winfried Möll (CTO Bender GmbH & Co. KG) ergänzt: „Kunden, welche die zertifizierte Lösung in ihrer Mode-3-Ladestation (Wallbox oder Ladesäule) einsetzen, können mit immensen Erleichterungen und Einsparungen bei der Zertifizierung rechnen.“

Weitere Informationen zur Ladetechnologie von Bender gibt es hier: https://www.bender.de/loesungen/emobility/ladetechnologie-ladecontroller

Einen ausführlichen Hintergrundartikel zu den Anforderungen beim AC-Laden nach Ladebetriebsart 3 finden Sie hier: https://www.bender.de/fileadmin/content/BenderGroup/Documents/Flippingbook/Monitor_2021_75_DE/52/index.html#zoom=z

Zurück
Übergabe des VDE Zertifikats
Übergabe des VDE Zertifikats (Bild: VDE)