Untertage elektrisch sicher arbeiten

Förderturm

Sicher von oben nach unten und sicher zurück

Förderturm

Der Förderturm wird benötigt, um die Bergleute im Schacht ein- und auszufahren. Der Antrieb ist ein großer Elektromotor, der von einem Frequenzumrichter gespeist wird. Für eine höchstmögliche Sicherheit kommt hier das IT System als Netzsystem zum Einsatz. Es wird mit einem ISOMETER® überwacht. 

Produktübersicht Differenzstrom
Fachbeitrag Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Empfehlenswerte Systeme zur Differenzstrom-Überwachung:

Empfehlenswerte Einrichtungen zur Messstromwandlung:

Auswertung und Reporting:

  • DIN EN 50178

Belüftung

Sichere Versorgung mit Atemluft

Belüftung

Die Belüftung von Minen unter Tage ist das wesentliche Kriterium für deren Betriebssicherheit. Eine Unterbrechung der Belüftung ist für die Bergleute lebensbedrohend, bedeutet ein erhöhtes Feuerrisiko und Ausfall der Produktionsanlage. Von daher ist die kontinuierliche Differenzstrom-Überwachung mit RCMS unabdingbar, denn sie erkennen die gefährliche Veränderungen in der Stromversorgung sofort. 

Produktübersicht Differenzstrom
Fachbeitrag Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Empfehlenswerte Systeme zur Differenzstrom-Überwachung:

Empfehlenswerte Einrichtungen zur Messstromwandlung:

Auswertung und Reporting:


Entwässerung

Wasser – unter Tage ein lebensbedrohendes Risiko

Entwässerung

Die Entwässerung der Minen unter Tage ist eminent wichtig. Jede Unterbrechung der Entwässerung erhöht das Risiko, dass Schächte voll Wasser laufen und Menschen gefährdet sind. Von daher ist die kontinuierliche Überwachung mit ISOMETER® oder Differenzstrom-Überwachungssystemen RCMS unabdingbar. Sie erkennen gefährliche Veränderungen in der Stromversorgung sofort. 

Produktübersicht Differenzstrom
Fachbeitrag Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Empfehlenswerte Systeme zur Differenzstrom-Überwachung:

Empfehlenswerte Einrichtungen zur Messstromwandlung:

Auswertung und Reporting:


Förderbänder

Schnell von A nach B, aber sicher

Förderbänder

Als Antrieb für Förderbänder im Bergbau werden meist Elektromotoren genutzt, deren Antrieb über Sanftstarter oder Frequenzumrichter realisiert ist. Diese allerdings erzeugen kritische harmonische Schwingungen und normalerweise nicht vorhandene DC-Ströme im speisenden AC-Netz. Mit regulären RCD oder einfachen Isolationswächtern (z.B. 3-Lampen-Methode oder 2-Voltmeter-Verfahren) kann dies nicht in der benötigten Genauigkeit überwacht werden. Hier werden moderne Überwachungseinrichtungen benötigt, die all diese Probleme schnell erkennen und weitermelden können. In manchen Normen ist sogar eine Schnellabschaltung gefordert, die durch Bender Isolationsüberwachungsgeräte realisiert werden kann.

Produktübersicht Differenzstrom
Fachbeitrag Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Empfehlenswerte Isolationsüberwachungsgeräte:

Empfehlenswerte Systeme zur Differenzstrom-Überwachung:

Empfehlenswerte Einrichtungen zur Messstromwandlung:

Empfehlenswerte Ankoppelgeräte:

Auswertung und Reporting:

  • DIN EN 50178
  • DIN VDE 0168

Mobiles Equipment

Untertage sicher mobil

Mobiles Equipment

Bergbaufahrzeuge werden elektrisch betrieben. Diese kabelgebundenen Fahrzeuge benötigen eine Überwachung des Erdungsleiters im Kabel (Pilot wire Monitoring). Bender bietet für die Anwendung mehrere Möglichkeiten der Überwachung - abhängig von der Anforderung mittels Schleifenüberwachung bzw. Fehlerstrom- /Schutzleiter Überwachung. 

Branchenbroschüre Mining (en)

Empfehlenswerte Mess- und Überwachungsrelais:

Empfehlenswerte Einrichtungen zur Fehlerstromüberwachung:

Auswertung und Reporting:

  • DIN EN 1889-1
  • DIN EN ISO 19225