Differenzstrom-Überwachung bis in den Endstromkreis

|   Product information

Smarte Sensoren – integrierbar, mehrkanalig, flexibel und nachrüstbar

In modernen elektrischen Anlagen ist häufig eine weitreichende Überwachung durch verschiedenste Sensoren erforderlich, um sich anbahnende Isolationsverschlechterungen frühzeitig zu erkennen und damit sowohl die Sicherheit als auch die Hochverfügbarkeit zu gewährleisten.

Das Bender-Portfolio im Bereich der Differenzstromüberwachung umfasst neben leistungsstarken Produkten mit einer hohen Strombelastbarkeit für den Einsatz in der Hauptverteilung ab sofort auch kompakte und kostengünstige Sensoren für die Überwachung der Endstromkreise.

Integration in Stromverteilungssysteme

Die RCMB13x-Serie bietet eine allstromsensitive Differenzstromüberwachung bei Nenn-Lastströmen bis zu 32 A und reicht bei einem Innendurchmesser des Wandlers von 15 mm für die Durchführung von Leitungen mit 4 x 6 mm² Querschnitt vollkommen aus. Damit sind die Geräte speziell für Endstromkreise hervorragend geeignet. Sie vereinen Auswerteelektronik und Messstromwandler in einem Gehäuse und sind aufgrund der kompakten Bauweise auch bei beengten Platzverhältnissen einsetzbar. So wird beispielsweise eine Integration in Stromverteilungssysteme wie z. B. PDUs (Power Distribution Units) problemlos möglich und eignet sich insbesondere für den serienmäßigen Einbau durch die jeweiligen Hersteller (OEMs).

Mehrkanalig für viele Abgänge

Soll eine größere Anzahl an Endstromkreis-Abgängen mit Differenzstrom-Systemen ausgestattet werden, bietet Bender mit dem RCMS150 eine sechskanalige Lösung, die ebenfalls Messstromwandler und Auswerteelektronik in einem Gehäuse vereint. Da sich die Sensoren für die einzelnen Kanäle mit der Elektronik in einem Gehäuse befinden, muss das Gerät nur einmal mit der Schnittstelle vernetzt werden. Über diese Verbindung lassen sich die aktuellen Werte aller sechs Kanäle abrufen.

Flexibel und direkt im einzelnen Verbraucher einsetzbar

Für den industriellen Einsatz von Differenzstromtechnik im Endstromkreis kommen die leistungsfähigen Geräte der RCMB300-Serie in Betracht. Aufgrund ihres modularen Aufbaus mit verschiedenen Wandler-Größen können diese Sensoren in den unterschiedlichsten Endstromkreis-Applikationen mit niedrigen bis hohen Lastströmen zum Einsatz kommen. Da die Messstromwandler optional mit einem magnetischen Vollschirm erhältlich sind, können Sie auch dort eingesetzt werden, wo besondere Anforderungen an die Messgenauigkeit bzw. Unempfindlichkeit gegenüber externen Störeinflüssen gestellt sind.

Teilbar für Retrofit-Applikationen

Die Differenzstrom-Überwachung bei der Nachrüstung in bestehende Anlagen bedeutet eine besondere Herausforderung. Zum einen ist oft nur sehr wenig Platz vorhanden und zum anderen muss die Anlage abgeschaltet werden, um die Leitungen abklemmen zu können. Mit den teilbaren Geräten der RCMB330-Serie bietet Bender ab sofort smarte einkanalige Lösungen, deren enormer Vorteil die einfache Installation in bestehenden Systemen ist: Wandler aufklappen, um die Leiter legen, wieder verschließen und die Schnittstelle verdrahten – fertig! Die Anlage muss dazu nicht abgeschaltet werden.

Fazit

Mit den verschiedensten Lösungen für den Endstromkreis bietet Bender im Vergleich zur klassischen Isolationsmessung neben der permanenten Überwachung die Möglichkeit, nicht nur die Leitungen, sondern auch die Verbraucher einer elektrischen Anlage, die häufig Quellen für Ableit- und Fehlerströme sind, einzeln zu überwachen. 

Zurück
Differenzstrom-Überwachung bis in den Endstromkreis