Platzierung für Bender beim NoAE Innovations-Wettbewerb 2009

|   Awards

Bender Unternehmensgruppe unter den Preisträgern TOP 30 bei NoAE Innovations-Wettbewerb 2009

 

Im Rahmen des NoAE Innovations-Wettbewerbs 2009 erhielt die Bender GmbH & Co. KG die Auszeichnung TOP 30. Der 2007 ins Leben gerufenen NoAE Innovations-Wettbewerb (NoAE steht für Network of Automotive Excellence) ist eine firmenüber-greifende Initiative der Automobilhersteller, namhafte Zulieferer und Engineering-Dienstleister um gemeinsam Ideen und Lösungen zu finden, die sich durch einen hohen Kundennutzen auszeichnen und ein hohes Transferpotenzial hinein in das Automobil besitzen. Ziel ist es die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft der europäischen Automobil- und Zuliefererindustrie zu stärken. Der Award steht unter der Schirm¬herrschaft von Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Die Preisverleihung fand während des Würzburger Automobil Gipfels am 9. Juli 2009 statt.

Die Bender GmbH & Co KG erhielt die Auszeichnung für ein Messgerät zur Isolationsüberwachung in Antrieben von Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Strom kann nicht nur am Arbeitsplatz oder im Haushalt gefährlich werden, auch die hohen Batteriespannungen in Elektro- und Hybridfahrzeugen bergen ein nicht zu unterstätzendes Gefahrenpotential. So geschehen in 2007 bei einem Stromunfall mit einem mit KERS (Energierückgewinnungssystem) ausgestatteten Formel 1 Rennwagen im spanischen Jerez.

Mit dem neuen modularen Isolationsüberwachungsgerät A-ISOMETER® iso-F1 ist es Bender gelungen eine hochwirksame Schutzmaßnahme gegen elektrischen Schlag zu entwickeln. Hierbei handelt es sich um eine optimale und technologisch höchst anspruchsvolle Lösung zur Isolationsüberwachung des kompletten elektrischen Antriebssystems.

Das nur 50 g leichte A-ISOMETER®  iso-F1 bietet aufgrund des geringen Platzbedarfes und der optimierten Messtechnik gegenüber herkömmlichen Messverfahren und auf dem Markt verfügbaren Geräteausführungen eine optimale Lösung für den Einsatz in elektrischen Fahrzeugen. Durch das intelligente Messverfahren ist eine aktive Messung von der Batterie durch den aktiven Umrichter hindurch bis zum Antriebsmotor während sehr dynamischer Zustände wie Beschleunigen und Bremsen möglich. Hohe Umrichterfrequen¬zen stören dabei ebenso wenig wie starke HV-Spannungs¬schwankungen.

Weiterhin erfüllt das Gerät auch die hohen Anforderungen an die in Fahrzeugen zu berücksichtigenden extremen Umgebungsbedingungen, wie Temperaturen (-45°C bis 125°C), Erschütterungen sowie die strengen Anforderungen der elektromagne¬tischen Verträglichkeit und der Hochspannungsfestigkeit.

Damit bringt das neue A-ISOMETER®  iso-F1 die besten Voraussetzungen mit, in nicht allzu ferner Zukunft zur Basis- und Sicherheitsausstattung kommender Generationen von Elektro- und Hybridfahrzeugen zu gehören.

Eine unabhängige fachkundige Jury, vertreten durch Innovations-Manager, Fachleute bedeutender Automobilhersteller und großer Zulieferer, bewertet in diesem Jahr 380 eingereichte Vorschläge aus 20 Ländern, fast doppelt so viele wie im Vorjahr.

Back
Platzierung für Bender beim NoAE Innovations-Wettbewerb 2009