Spannungsrelais für höhere Netznennspannungen

|   Product information

Das neue VMD461 kombiniert in Verbindung mit dem Ankoppelgerät CD440 eine sichere Funktion mit hoher Flexibilität und einfacher Konfiguration bei hohen Netznennspannungen.

Das Portfolio der Spannungs- und Frequenzüberwachungsgeräte aus dem Hause Bender ist vielfältig. Es reicht vom einphasigen Spannungs- und Frequenzüberwachungsgerät über Sonderlösungen z. B. analoge Spannungswächter für Kernkraftwerksanwendungen, bis hin zum dreiphasigen Netz- und Anlagenschutz zur Netzentkopplung für Erzeugungsanlagen. Sie alle sorgen für den notwendigen Informationsvorsprung, um Fehler und Störungen frühzeitig zu erkennen und darauf reagieren zu können, bevor es zu zeit- und kostenintensiven Betriebsunterbrechungen und Anlageschäden kommt.

Das neue Spannungsrelais VMD461 deckt den Nennspannungsbereich bis 400 V ohne zusätzliches externes Ankoppelgerät ab und ist multifunktional konfigurierbar. Für Netznennspannungen > 1200 V ist das neue Ankoppelgeräte CD440 in Verbindung mit dem Spannungsrelais einzusetzen.

Außerdem lässt sich das neue VMD461 wahlweise für unterschiedlichste Netzformen wie AC, 3AC, 3NAC und DC einsetzen.

Zu den Mess- und Überwachungsfunktionen sind im VMD461 die international gültigen und anerkannten ANSI-Codes1] hinterlegt.

Fazit
Das neue VMD461 kombiniert in Verbindung mit dem Ankoppelgerät CD440 eine sichere Funktion mit hoher Flexibilität und einfacher Konfiguration bei hohen Netznennspannungen.

Zurück
Spannungsrelais für höhere Netznennspannungen