Elektrische Sicherheit beginnt in der Elektroinstallation

|   Product information

Das sichere und zuverlässige Laden von Elektrofahrzeugen ist unmittelbar auch mit elektrischer Sicherheit in der Gebäudeinstallation bzw. den Ladestationen verbunden.

Elektrische Sicherheit beginnt in der Elektroinstallation
mit dem allstromsensitiven Differenzstrom-Überwachungsgerät der Serie RCMB42…EC

 

Das sichere und zuverlässige Laden von Elektrofahrzeugen ist unmittelbar auch mit elektrischer Sicherheit in der Gebäudeinstallation bzw. den Ladestationen verbunden.

Das neue allstromsensitive Differenzstrom-Überwachungsgerät der Serie RCMB42…EC wird zur Fehlerstromüberwachung von AC-Ladestationen für Elektro- und PlugIn-Hybridfahrzeuge eingesetzt, in denen Gleich- oder Wechselfehlerströme auftreten können, deren Betrag dauernd größer Null ist.

 

Die Differenzstromüberwachung erfolgt über extern angeschlossene Messstromwandler. Dabei wird der Effektivwert der im Differenzstrom enthaltenen Gleichstromkomponente und der unter der Grenzfrequenz liegenden Wechselstromkomponente gebildet.

 

Eine Überschreitung der Grenzwerte von IΔn = DC ≥ 6 mA und/oder IΔn = RMS ≥ 30 mA wird durch Alarmrelais angezeig. Nach Betätigung der sich auf der Frontplatte befindlichen Testtaste erzeugt der integrierte Mikrocontroller einen Prüfstrom, der aus der Überlagerung eines AC-Signals mit einem DC-Anteil besteht. Die Höhe des Prüfstroms ist so ausgelegt, dass bei einwandfreier Funktion eine Ansprechwertüberschreitung stattfindet und deshalb eine Auslösung beider Alarmrelais erfolgt.

 

Vor jedem Ladevorgang ist es erforderlich, dass das Überwachungsgerät einen Selbsttest und eine Offsetmessung durchführt. Geprüft wird dabei die sicherheitsrelevante Differenzstromüberwachung. Dabei ist es notwendig, dass der Ladevorgang deaktiviert ist. Die Funktion erhöht die Sicherheit und verhindert Langzeitdriften der Differenzstrommessung.

 

Die Fehlerspeicherung ist mit dem integrierten Schiebeschalter S0 wählbar. Bei eingeschalteter Fehlerspeicherung muss ein aufgetretener Fehler manuell über die geräteeigene Testtaste oder den Digitaleingang (z. B. mit externer Testtaste oder Steuergerät)zurückgesetzt werden. Bei ausgeschalteter Fehlerspeicherung geschieht das Zurücksetzen automatisch, sobald der Differenzstrom den Ansprechwert von DC 6 mA/RMS 30 mA abzüglich Hysterese von 20 % unterschreitet.

 

Das RCMB42…EC ist in drei Varianten erhältlich, angepasst an die jeweilige Applikation. So ist das zweikanalige Gerät RCMB420EC für den Einsatz in Ladestationen mit mehreren Ladepunkten vorgesehen, während das einkanalige RCMB422EC im Wesentlichen für den Einsatz in einer Wallbox gedacht ist. Zusätzlich ist eine dritte Variante RCMB421EC in Planung, die einkanalig den Differenzstrom ermittelt, aber auch eine Überschreitung des Laststromes bei 32 A meldet.

 

Download:

Datenblatt RCMB42...EC

Zurück
RCMB420-EC