Bender erhält eCarTec-Award 2009

|   Awards

Bender erhält erneut Auszeichnung für modulares Isolationsüberwachungsgerät iso-F1

Am 14. Oktober 2009 wurde anlässlich der eCarTec 2009 – 1. Internationale Messe für Elektromobilität in München die Bender GmbH & Co. KG in der Kategorie Speichertechnologie/Systemintegration ausgezeichnet. Im Rahmen der Elektromobilität und kommt gerade der Elektrifizierung des Antriebsstrangs eine besondere Rolle zu. Denn elektrische Antriebe bieten große Potenziale, die Abhängigkeit von Ölimporten zu verringern und gleichzeitig den CO2-Ausstoß sowie die lokalen Schadstoffemissionen zu reduzieren. Um den Prozess der Elektromobilität zu fördern, richtete die MunichExpo Veranstaltungs GmbH anlässlich der Messe, den eCarTec Award erstmalig aus.

Die Bender GmbH & Co KG erhielt die Auszeichnung für ein Messgerät zur Isolationsüber-wachung in Antrieben von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Mit dem neuen modularen Isolationsüberwachungsgerät A-ISOMETER® iso-F1 ist es Bender gelungen eine hochwirksame Schutzmaßnahme gegen elektrischen Schlag zu entwickeln.

Das iso-F1 überwacht den Isolationszustand zwischen den aktiven Leitern eines elektrischen Antriebssystems (Un = DC 0…1000 V) und der Messerde (Fahrzeugmasse). Durch das patentierte Messverfahren wird der Isolationszustand auf dem gesamten Hochvoltsystem eines elektrischen angetriebenen Fahrzeuges überwacht und Isolationsfehler werden zuverlässig gemeldet. Hierbei handelt es sich um eine optimale und technologisch höchst anspruchsvolle Lösung zur Isolationsüberwachung des kompletten elektrischen Antriebssystems.

Das nur 50 g leichte A-ISOMETER® iso-F1 bietet aufgrund des geringen Platzbedarfes und der optimierten Messtechnik gegenüber herkömmlichen Messverfahren und auf dem Markt verfügbaren Geräteausführungen eine optimale Lösung für den Einsatz in elektrischen Fahr-zeugen. Durch das intelligente Messverfahren ist eine aktive Messung von der Batterie durch den aktiven Umrichter hindurch bis zum Antriebsmotor während sehr dynamischer Zustände wie Beschleunigen und Bremsen möglich. Hohe Umrichterfrequenzen stören dabei ebenso wenig wie starke HV-Spannungsschwankungen.

Weiterhin erfüllt das Gerät auch die hohen Anforderungen an die in Fahrzeugen zu berück-sichtigenden extremen Umgebungsbedingungen, wie Temperaturen (-45°C bis 125°C), Er-schütterungen sowie die strengen Anforderungen der elektromagnetischen Verträglichkeit und der Hochspannungsfestigkeit.

Damit bringt das neue A-ISOMETER® iso-F1 die besten Voraussetzungen mit, in nicht allzu ferner Zukunft zur Basis- und Sicherheitsausstattung kommender Generationen von Elektro- und Hybridfahrzeugen zu gehören

Zurück
Bender erhält eCarTec-Award 2009