Nahrungsgrundlage für Vögel auf dem Bender Betriebsgelände eingesät

|   General news

43 Kinder der 5. Klassen der Grünberger Theodor-Koch-Schule (TKS) statteten der Unternehmensgruppe Bender dieser Tage einen „Arbeitsbesuch“ ab.

43 Kinder der 5. Klassen der Grünberger Theodor-Koch-Schule (TKS) statteten der Unternehmensgruppe Bender dieser Tage einen „Arbeitsbesuch“ ab. Im Rahmen des Biologieunterrichts befassen sich die Zwölfjährigen mit dem aktuellen Klimawandel und den daraus entstehenden Folgen für die Artenvielfalt.

Unter fachkundiger Leitung beobachteten die Kinder zunächst die Vögel auf dem Betriebsgelände. Dabei unterstützten die Lehrer mit Bestimmungshilfen und Ferngläsern.

Nahrungsgrundlage für Vögel auf dem Bender Betriebsgelände eingesät

Anschließend wurden rund 200 Quadratmeter Blühstreifen als Nahrungsgrundlage für Insekten und Vögel eingesät und zusätzlich mit Sommerflieder bepflanzt. Dabei kamen ausschließlich hochwertige Samen aus regionalen Pflanzen zum Einsatz. Mitarbeiter, die sich professionell mit Artenschutz befassen, begleiteten die Aktion. Erfahrung im Säen und Pflanzen haben die Fünftklässler bereits in der Schule gesammelt, wo sie im Unterricht schon Blühstreifen angelegt hatten.

Vogelaktion bei Bender

Zwischendrin wurde im Bender Betriebsrestaurant „Kostbar“ eine Pause eingelegt. Dort konnten sich Kinder und Lehrer mit belegten Brötchen für den abschließenden Einsatz stärken.

Bender engagiert sich seit Anfang des Jahres zusammen mit der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der TKS für den Artenschutz. Bisher gab es bereits ähnliche gemeinsame Aktionen, so z.B. das Bauen von Nisthilfen und die Möglichkeit an von der JLU angebotenen Vorträgen - z.B. zum Thema „Feuersalamander im Grünberger Brunnental“ – teilzunehmen.

 

Zurück
Nahrungsgrundlage für Vögel auf dem Bender Betriebsgelände eingesät