Bender als Juror mit am Hockenheimring

erstellt von Bender GmbH & Co. KG | |   General news

Bender und der studentische Konstruktionswettbewerb Formula Student Germany (FSG): Diese Verbindung ist seit mittlerweile neun Jahren eine Erfolgsgeschichte. Bender ist seit gestern live vor Ort.

Bender und der studentische Konstruktionswettbewerb Formula Student Germany (FSG): Diese Verbindung ist seit mittlerweile neun Jahren eine Erfolgsgeschichte. Bender ist seit gestern live vor Ort. Mario Lehr, Vice President und Leiter der BU eMobility ist fast jedes Jahr Mitglied in der Jury für die Fahrzeugabnahmen im Bereich der Elektrik.

Aktuell haben sich 39 Teams für die FSE (Formula Student Electric) qualifiziert und insgesamt 20 Teams für die Kategorie Driverless, davon laufen 16 Boliden mit Elektromotor. 2017 startete die Sektion Driverless erstmalig und hat sich seitdem sehr vielversprechend entwickelt.

Diverless klingt einfach, ist aber alles andere: Die Teams müssen einen Rennwagen entwickeln, der gänzlich ohne Fahrer auskommt. „Das ist eine große Herausforderung, für deren Bewältigung die verschiedenen Stärken und Fähigkeiten jedes einzelnen Teammitglieds zählt. Gerade diese interdisziplinäre Zusammenarbeit beeindruckt mich jedes Jahr aufs Neue“, so Mario Lehr.
Tatsächlich ist die Formula Student ein enormer Karrierebooster und für viele Teilnehmer das Sprungbrett in eine anspruchsvolle Ingenieurslaufbahn.

Auch in diesem Jahr hat Bender wieder nahezu alle elektrisch angetriebenen Fahrzeuge mit Isolationswächtern der Serie IR155-3203/3204 gesponsort.

Noch bis zum 11. August läuft der Wettbewerb, für den sich in allen drei Kategorien (Combustion, Electric, Driverless) insgesamt 119 Teams qualifiziert haben. 

Zurück
Bender als Juror mit am Hockenheimring