Fachbeiträge

Reduce the cost of periodic inspection and testing with a proven healthcare monitoring system

Reduce the cost of periodic inspection and testing with a proven healthcare monitoring system

Gareth Brunton, managing director of Bender UK, explains how the company’s residual current monitoring technology can reduce the need for shutdown and maximise the availability of healthcare facilities.

Gareth Brunton

aus: IFHE Digest, November 2017


Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher Produktionsstillstand muss nicht sein

Produktionsstillstand muss nicht sein

Betriebsleiter müssen dafür sorgen, dass die Produktion läuft – unter Einhaltung qualitativer, kosten-mäßiger, sicherheitstechnischer und ökologischer Rahmenbedingungen. Kostenintensive ungeplante Still- standzeiten sollten reduziert bzw. vermieden werden. Eine sichere und hochverfügbare elektrische Versorgung von der Einspeisung bis in den Endstromkreis der Produktionsmaschinen stellt dabei ein zentrales Element dar.

Alexander Hegehofer

aus: https://www.derbetriebsleiter.de/, November 2017


Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

In vielen Bereichen sind elektrische Verbraucher im Einsatz, die nur im Notfall oder sporadisch eingeschaltet werden. Dazu gehören Feuerlöschpumpen, Krananlagen, Ankerwinden oder Aufzüge. Während der Stillstandszeiten kann sich jedoch durch vielfältige Einflüsse der Isolationswiderstand verschlechtern, sodass beim Einschalten Schutzeinrichtungen ansprechen und den Betrieb verhindern. Um dies zu vermeiden, werden wichtige Verbraucher während der Stillstandszeit kontinuierlich überwacht.

aus: wirautomatisierer.de


Melden statt abschalten

Melden statt abschalten

Verschleiß - ein heikles Thema, auch bei korrekt ausgeführten Anlageninstallationen. Insbesondere für die Getränkeindustrie, in der die elektrische Isolation permanent mit Reinigungsmitteln in Kontakt kommt, bedarf es permanenter Kontrolle.

Hans-Joachim Feigl, Marita Schwarz-Bierbach

aus: Computer&Automation, Ausgabe 08 2017


Hohe Ausfallkosten zuverlässig vermeiden

Hohe Ausfallkosten zuverlässig vermeiden

Die Isolationsmessung als Teil der wiederkehrenden Prüfung elektrischer Anlagen kann in der Regel nur im abgeschalteten Zustand durchgeführt werden. Häufig ist eine Abschaltung der Stromversorgung jedoch mit hohen Ausfallkosten oder aufwendigem Wiederanfahren der Anlage verbunden. In vielen Fällen, beispielsweise in Rechenzentren, in einzelnen Produktionsanlagen oder auf Intensivstationen ist ein Abschalten ausgeschlossen. Vorschriften und Normen bieten aber Alternativen für den sicheren Betrieb von Anlagen, ohne sie zur Prüfung abschalten zu müssen.

aus: KEM Konstruktion, Ausgabe 06 2017


Messen ohne Abschalten

Messen ohne Abschalten

Nach er Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 besteht  die Pflicht, ortsfeste elektrische Anlagen und Betriebsmittel regelmäßig zu prüfen. Durch die Komplexität von elektrischen Anlagen sind die vom Gesetzgeber vorgesehenen Prüfungen häufig nicht mehr oder nur unter hohem technischen, zeitlichen und wirtschaftlichen Aufwand durchzuführen. Viele Anlagen dürfen nicht abgeschaltet werden, da sie ständig verfügbar sein müssen. Isolationsmessungen werden häufig nicht durchgeführt.

aus: Sonepar Report, Ausgabe 182, Mai 2017


Melden statt Abschalten

Melden statt Abschalten

Getränkehersteller sind auf Produktionsanlagen angewiesen, die rund um die Uhr funktionieren. Von der Abfüll- über die Verschließ- bis hin zur Verpackungsanlage müssen alle, auch kleinere Anlagenteile, zuverlässig arbeiten, um die gesamte Produktionskette nicht zu stören. Hohe Anlagenverfügbarkeit ist Pflicht. Gerne vergessen wird dabei, auch die Stromversorgung entsprechend in Stand zu halten.

aus: Brauwelt, Ausgabe 21 (ET Mai 2017) 


Anlagenüberwachung leicht gemacht

Anlagenüberwachung leicht gemacht

Für Gebäudetechniker, Betriebsleiter und elektrische Fachkräfte, die für Stromversorgung verantwortlich sind, ist es wichtig, Probleme bereits im Vorfeld zu erkennen. Auch um die Verfügbarkeit und Sicherheit elektrischer Anlagen zu steigern, sind die Verantwortlichen auf entsprechende Technik angewiesen. Helfen kann dabei eine neue Analysesoftware aus dem Hause Bender.

aus: elektrobörse smarthouse, Ausgabe 05/2017


Sicherheit selbst bei Isolationsfehlern

Sicherheit selbst bei Isolationsfehlern

Bislang kommt das ungeerdete IT-System vor allem in sicherheitskritischen Anwendungen wie Intensivstationen oder in der Bahn-Signaltechnik zum Einsatz, wo ein Ausfall der Stromversorgung fatale Folgen hätte. Außerhalb dieser Bereiche ist diese Netzform in der Praxis kaum verbreitet, obwohl sie in puncto Sicherheit und Verfügbarkeit Vorteile bietet. In vielen Fällen wäre sie die bessere Alternative.

aus: elektroAutomation, Ausgabe 05/2017


Die Energiewende braucht Speicher

Die Energiewende braucht Speicher

Ähnlich wie Eidechsen Sonne tanken, um beweglich und flink zu werden, benötigen wir Strom, damit wir unser Leben starten können. Dieser wird heutzutage unter anderem von Sonne und Wind geliefert. Damit dieser dauerhaft vorhanden bleibt, sind Energiespeicher ein immer wichtiger werdendes Thema.

Michael Breuer

aus: Energy 4.0, 04.04.2017, www.industr.com/de/Energy-Magazin


Messen ohne Abschalten

Messen ohne Abschalten

Elektrische Anlagen müssen sich einer wiederkehrenden Prüfung unterziehen. Besonders die Isolationsmessung kann dabei nicht im laufenden Betrieb erfolgen. Dennoch gibt es Alternati­ven, mit einer permanenten Überwachung des Isolationswertes ist ein Abschalten der Anlage nicht erforderlich.

Michael Faust
Jörg Irzinger

aus: A&D, Ausgabe 3.2017, S. 62-63, http://www.industr.com/de/A-und-D-Magazin/e-paper


Elektrische Sicherheit für mobile Stromerzeuger

Elektrische Sicherheit für mobile Stromerzeuger

Mobile Stromerzeuger sind ein unentbehrliches Hilfsmittel, wenn es um die Stromversorgung von Betriebsmitteln geht, bei denen kein unmittelbarer Zugriff auf eine Festinstallation besteht. Dies gilt z. B. für Bau- und Montagestellen, bei Rettungseinsätzen, aber auch bei Veranstaltungen. Ebenso können mobile Stromerzeuger Teilbereiche von Festinstallationen versorgen, bei denen es durch Ausfall der öffentlichen Stromversorgung zu kritischen Situationen kommen kann, z. B. in Gebäuden für die Tierzucht, Feuerwehrhäusern etc. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Schutz gegen elektrischen Schlag, da die Anwender in der Regel elektrotechnische Laien sind.

Dipl.-Ing. Harald Sellner Dipl.-Ing. Holger Potdevin


Warum das IT-System häufig die beste Wahl ist

Warum das IT-System häufig die beste Wahl ist

Starten wir zunächst einmal mit einem klaren Bekenntnis: Das IT-System ("ungeerdetes System") ist im Vergleich zum TN- oder TT-System ("geerdetes System") eine selten angewandte Netzform - aber sie wäre häufig die bessere Alternative. Warum aber gibt man sich inder Praxis mit der schlechteren Alternative zufrieden? Die Antwort lautet wohl: aus Gewohnheit, aus Bequemlichkeit, aus Unkenntnis.

aus: Schaltschrankbau (TeDo-Verlag), 1/2017


Sichere Stromversorgung im geerdeten und ungeerdeten Netz

Sichere Stromversorgung im geerdeten und ungeerdeten Netz

In der Energieversorgung in Deutschland sind Pumpspeicherkraftwerke bislang die einzige wirtschaftlich bedeutende Möglichkeit, ein Überangebot elektrischer Leistung zu speichern. Diese können sie bei Bedarf innerhalb von Minuten zur Verfügung stellen und sorgen so im Zusammenspiel mit anderen Kraftwerken für eine gleichmäßigere Auslastung der Stromversorgung. Eine besondere Bedeutung kommt Pumpspeicherkraftwerken bei großflächigen Stromausfällen zu. Denn dank ihrer Schwarzstartfähigkeit können sie zum Anfahren anderer nicht schwarzstartfähiger Kraftwerke wie Kohlekraftwerke eingesetzt werden. Auch die Nutzung erneuerbarer Energien wird durch deren Einsatz unterstützt, denn sie gleichen die unumgänglichen Schwankungen dieser Stromerzeuger aus.

aus: http://www.ihks-fachjournal.de, 1/2017


Proaktive Erkennung

Proaktive Erkennung

Bender Remote Assist ist ein webbasiertes Managementsystem zur Überwachung und Analyse der elektrischen Anlage zur proaktiven Erkennung des Instandhaltungsbedarfs von jedem beliebigen Standort aus.

aus: www.iquadrat-magazin.de, Ausgabe 2/2016


Prüfen im laufenden Betrieb

Prüfen im laufenden Betrieb

Optimierung der Wiederholungsprüfung elektrischer Arbeitsmittel

Die Isolationsmessung als Teil der wiederkehrenden Prüfung elektrischer Anlagen kann nur im abgeschalteten Zustand durchgeführt werden.  Häufig ist eine Abschaltung der Stromversorgung mit hohen Ausfallkosten und aufwendigem Wiederanfahren der Anlagen verbunden oder gar unmöglich.

aus: www.keosk.de 7/2016


Mit Sicherheit elektrisch

Isolationsüberwachung für ungeerdete DC-Antriebssysteme in Elektro- und Hybrid-Nutzfahrzeugen

Für die Nutzung von Elektrofahrzeugen hat die elektrische Sicherheit sowohl im Fahrzeug selbst als auch in der Ladeinfrastruktur einen hohen Stellenwert. Wie in allen Bereichen des täglichen Lebens genießt hier der Schutz von Menschen vor den Gefährdungen durch den elektrischen Strom höchste Priorität. Isolationsüberwachungsverfahren sind daher unverzichtbar.

aus: www.md-automation.de 7/2016


Finde die richtige Stromversorgung

Finde die richtige Stromversorgung

Eine störungsarme und zuverlässige Elektroinstallation, die eine hohe Personen-, Betriebs- und Anlagensicherheit gewährleistet, ist das primäre Ziel aller Anlagenverantwortlichen in Industrieanlagen, Krankenhäusern und Bürogebäuden. Dazu können passend ausgewählte Stromversorgungen und die dazugehörigen Schutz- und Überwachungseinrichtungen Mensch und Anlage umfassend vor Gefährdungen durch elektrischen Strom schützen, sofortige Meldung und Reaktion auf kritische Anlagen und Betriebszustände geben, Instandhaltungs-, Wartungs- und Ausfallkosten reduzieren, Betriebsunterbrechungen vermeiden oder minimieren, und Anlagedaten nach eigenen Bedürfnissen managen.

Dipl.-Ing. Dieter Hackl
Dipl.-Ing. Harald Sellner

Aus: A&D Magazin 03.2016, http://industr.com


Ausfall von Antriebssystemen vermeiden

Ausfall von Antriebssystemen vermeiden

Die Offline-Überwachungsfunktion des Isolationsüberwachungsgerätes ISOMETER® isoNAV685-D-B ermöglicht auch in geerdeten Systemen ein Monitoring des Isolationszustandes von Antriebssystemen

Dipl.-Ing. Dieter Hackl
Dipl.-Ing. Harald Sellner


isoNAV685

Isolationsüberwachung bei ausgeschalteten Antrieben

Notstrom-Aggregate, Kräne oder Löschpumpen, kommen oft nur sporadisch oder bei Notfällen zum Einsatz, müssen dann aber funktionieren. Als kritische Komponente erweist sich dabei der Elektroantrieb, konkret: dessen Isolation. Sie sollte permanent überwacht werden. Kein Problem, wenn die Maschinen ständig laufen. Aber was tun, wenn die Motoren die meiste Zeit stromlos sind?

Dipl.-Ing. Dieter Hackl
Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: www.all-electronics.de 3/2016


Elektrische Sicherheit in medizinisch genutzten Bereichen – Teil 1

Elektrische Sicherheit in medizinisch genutzten Bereichen – Teil 1

Da in medizinisch genutzten Bereichen der Gruppe 2 Anwendungen direkt am Herzen vorgenommen werden können, besteht für den Patienten eine erhöhte Gefährdung durch einen elektrischen Schlag. Die bestehenden Anforderungen gemäß DIN VDE 0100-410 [1] geben die Wirksamkeit des Schutzleiters und der Erdung nur im V-Bereich vor. Dieses Vorgehen ist aber für den Schutz vor Mikroschock für solche Anwendungen nicht immer ausreichend. Auf Basis zahlreicher begründeter Annahmen lässt sich aber ein Grenzwert für die alternative Risikogröße herleiten, der das Risiko eines elektrischen Schlags bei Anwendungen direkt am Herzen auf ein tolerierbares Maß reduziert.


Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz


Aus: www.etz.de 1-2/2016


Wiederkehrende Prüfung ohne Abschalten

Wiederkehrende Prüfung ohne Abschalten

Differenzstrom-Überwachungssystem – Ableit- und Differenzströme der gesamten Anlage permanent messen

Die Isolationsmessung RISO als Teil der wiederkehrenden Prüfung elektrischer Anlagen kann nur im abgeschalteten Zustand durchgeführt werden. Häufig ist eine Abschaltung der Stromversorgung mit hohen Ausfallkosten verbunden oder gar unmöglich (z. B. in Rechenzentren oder auf Intensivstationen). Vorschriften und Normen bieten jedoch zwei Alternativen für den sicheren Betrieb von Anlagen, die immer verfügbar sein müssen ? ohne Abschaltung: die permanente Differenzstrommessung oder die ständige Messung des Isolationswiderstandes in der ungeerdeten Stromversorgung. Im geerdeten Netz besteht die Möglichkeit, mit Differenzstrom-Überwachungssystemen Ableit- und Differenzströme der gesamten Anlage permanent zu messen und auszuwerten. Hierbei werden Verschlechterungen in der Isolation erkannt und gemeldet. Eine weitere Möglichkeit bietet die ungeerdete Stromversorgung (IT-System) mit einem Isolationsüberwachungsgerät, welches den Isolationswiderstand der Anlage permanent misst. In beiden Fällen ist bei der wiederkehrenden Prüfung eine Anlagenabschaltung nicht notwendig. Darüber hinaus beinhaltet das IT-System noch weitere wesentliche Vorteile für hochverfügbare Anlagen.

Michael Faust, Jörg Irzinger

Aus: Fachjournal 01.2016, http://www.ihks-fachjournal.de


Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Elektrische Sicherheit in Steuer- und Hilfsstromkreisen

Die steigenden Anforderungen an die Betriebs- und Unfallsicherheit von Maschinen und Anlagen erfordern umfassende Maßnahmen, um Mensch und Maschine vor möglichen Gefährdungen zu schützen. So dürfen beispielsweise Isolationsfehler in einer Steuerung nicht zu gefahrbringenden Bewegungen einer Maschine führen. Ebenso ist es bei einem hohen Verfügbarkeitsanspruch sinnvoll, dies bei der Auswahl der Netzform bzw. Schutzmaßnahmen entsprechend zu berücksichtigen. Im nachfolgenden Fachbeitrag werden sowohl die normativen als auch die praktischen Anforderungen dazu erläutert.

Dipl.-Ing. Harald Sellner
Dipl.-Ing. Holger Potdevin


Schutzmaßnahmen für ortsfeste elektrische Anlagen und Betriebsmittel Ständiges Überwachen

Ständiges Überwachen

Schutzmaßnahmen für ortsfeste elektrische Anlagen und Betriebsmittel
In der Elektrotechnik liest man oft den Begriff „ständige Überwachung“. Worum es sich dabei handelt und welche Konsequenzen das für die Praxis hat, gilt es näher zu untersuchen. Der Autor hat hierzu wichtige Fundstellen in den einschlägigen Regelwerken für den Praktiker zusammengetragen und geht ebenfalls auf die Methoden ein, um die formulierten Anforderungen in der Praxis technisch umzusetzen

Aus: ep 10.2015, http://www.elektropraktiker.de


Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

In vielen Bereichen sind elektrische Verbraucher im Einsatz, die nur im Notfall oder sporadisch eingeschaltet werden. Dazu gehören Feuerlöschpumpen, Krananlagen, Ankerwinden oder Aufzüge. Während der Stillstandszeiten kann sich jedoch durch vielfältige Einflüsse der Isolationswiderstand verschlechtern, sodass beim Einschalten Schutzeinrichtungen ansprechen und den Betrieb verhindern. Um dies zu vermeiden, werden wichtige Verbraucher während der Stillstandszeit kontinuierlich überwacht.

Aus: elektro AUTOMATION, Ausgabe 09.2015, S.38-39


Allzeit spannende Fahrt

Allzeit spannende Fahrt

Die Küstenwache der Vereinigte Staaten, ein Teil der US-Streitkräfte, ist für die Durchsetzung der Gesetze auf den nationalen Gewässern der USA zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören der Heimatschutz, die Strafverfolgung sowie das Suchen und Retten von Vermissten auf See. Dabei kann sich die Besatzung an Bord auf eine zuverlässige Spannungsversorgung verlassen.

Aus: A&D, Ausgabe 06.2015, S.51-52


Vorhang auf für das IT-System

Vorhang auf für das IT-System

Die ungeerdete Stromversorgung – das sogenannte IT-System – kommt im Gegensatz zum geerdeten System nur selten zum Einsatz, obwohl es sich durch eine Vielzahl von Vorteilen auszeichnet. Das IT-System wird deshalb vor allem dort genutzt, wo auf die Vorteile nicht verzichtet werden kann; beispielsweise in Operationsräumen und Intensivstationen oder in der Signaltechnik bei der Bahn. Es erschließt sich jedoch zunehmend neue Anwendungen.

aus: KEM, Ausgabe 03.2015, S. 20-21


IT-Systeme - Herzstück einer zuverlässigen Stromversorgung

IT-Systeme - Herzstück einer zuverlässigen Stromversorgung

Die Vorteile moderner Fertigungs- und Prozessanlagen lassen sich nur dann nutzen, wenn auch die Stromversorgung zuverlässig verfügbar ist. Unerwartete Isolationsfehler in der Anlage können zu ungewollten Versorgungsausfällen führen. Schon bei der Auswahl des Stromversorgungssystems und der dazugehörigen Schutz- und Überwachungseinrichtungen kann die Basis für einen hochwertigen Personen- und Sachwertschutz sowie einen störungsfreien Betrieb gelegt werden.

aus: elektroboerse-smarthouse, Ausgabe 01.2015, S.28ff


Differenzstrom permanent im Blick

Differenzstrom permanent im Blick

Die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Stromversorgungen ist für die Effizienz und Produktivität von Unternehmensprozessen ein entscheidender Faktor. Im Rahmen der vorbeugenden Instandhaltung ist es deshalb wichtig, Stromversorgungen kontinuierlich zu beobachten – bevor die Anlage gestört oder abschaltet wird. Die Differenzstrom-Überwachung bietet dafür interessante Funktionen.

Dipl.-Ing. Helmut Muhm

aus: A&D, Ausgabe 01+ 02.2015, S. 64-65


Photovoltaik-Anlagen sicher und effizient betreiben

Photovoltaik-Anlagen sicher und effizient betreiben

Elektrische Sicherheit und Sicherheitsnormen für PV-Anlagen stellen eine besondere Herausforderung für Betreiber dar Wie von jeder komplexen technischen Anlage können auch von einer PV-Anlage Gefahren ausgehen. Zusätzlich stellt eine PV-Anlage mit ihren naturgemäß großen Spannungsschwankungen hohe Anforderungen an die Netzschutztechnik dar. Hinzu kommt die Beanspruchung der PV-Anlage durch heterogene Klimabedingungen wie UV-Strahlung, Hitze, Frost, Feuchtigkeit, Salzgehalt und weitere Umwelteinfl üsse z. B. Nagerbissschäden, denen die häufi g weitläufi gen Anlagen ausgesetzt sind. Damit gelten für PV-Anlagen weitreichende Sicherheitsnormen. Dieser Beitrag behandelt die Anforderungen dieser Normen und wie ihre Erfüllung realisiert werden kann.

Dipl.-Ing. Dieter Hackl


Erst- und Wiederholungsprüfung von IT-Systemen (ungeerdeten Stromversorgungen)

Erst- und Wiederholungsprüfung von IT-Systemen (ungeerdeten Stromversorgungen)

Das Ziel der Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln ist der Nachweis, dass keine Mängel vorhanden sind und das nach Inbetriebnahme bzw. während der Nutzung ein ordnungsgemäßer Personen- und Sachschutz gewährleistet ist. Die Prüfungen selbst und das dazugehörige Umfeld sind in den verschiedensten gesetzlichen technischen Regeln und Normenwerken beschrieben. Der nachfolgende Fachbeitrag beschreibt die Anforderungen, die für ungeerdete Stromversorgungen (IT-Systeme) gelten bzw. zu beachten sind.

Dipl.-Ing. Harald Sellner
Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz


Allzeit gute Fahrt

Allzeit gute Fahrt - zuverlässige Stromversorgung auf Schiffen

Fallen Navigation und Antrieb aus, kann das zu erheblichen Problemen im Schiffsbetrieb führen. Die sichere elektrische Stromversorgung spielt daher eine große Rolle. Stromnetze unterschiedlicher Sicherheitsbedeutung und Spannungen benötigen ein abgestuftes Verteilungs- und Versorgungskonzept mit Überwachungseinrichtungen, um ungeplanten Betriebsunterbrechungen und Gefährdungen vorzubeugen.

Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: NEXT Schiffbau 08/2014


Isolationswiderstand – prüfen – messen – überwachen

Isolationswiderstand – prüfen – messen – überwachen

Der Isolationswiderstand hat für die Verhütung von Sach- und Personenschäden und für die Betriebssicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln eine besondere Bedeutung. Zum einen ist er die Basis für den Personen- und Anlagenschutz, zum anderen dient er gleichzeitig als wichtiger Indikator für den Qualitätszustand einer elektrischen Installation. Abhängig vom Lebenszyklus einer Anlage oder eines Gerätes ist der Isolationswiderstand zu prüfen, zu messen oder auch zu überwachen.

Dipl.-Ing. Harald Sellner


Wissen ist Verfügbarkeit

Wissen ist Verfügbarkeit

Ungeerdete IT-Systeme haben beim Aufbau von Energieverteilungen nach wie vor Exoten-Status gegenüber geerdeten TN/TT-Systemen. Dabei wären IT-Systeme häufig die bessere Alternative – hinsichtlich Sicherheit und Verfügbarkeit.

Dr. Dirk Pieler

aus: www.all-electronics.de, www.iee-online.de, 06.2014


Die Erdung ungeerdeter Stromversorgungen– ein Widerspruch ?

Die Erdung ungeerdeter Stromversorgungen– ein Widerspruch ?

Bei jeder Elektroinstallation, ob im Wohn-, Industrie- oder gewerblichen Bereich, ist eine ordnungsgemäße Erdung eine Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb der Anlage. Netzform und Schutzeinrichtung sind dabei immer zu koordinieren. Auch das umgangssprachlich als ungeerdete Stromversorgungen bezeichnete IT-System muss über ein Erdungssystem verfügen. Gegenüber den geerdeten Stromversorgungen (TN-, TT-System) besteht hier der wesentlicher Unterschied darin, dass keine Verbindung der aktiven Leiter mit dem Erdungssystem besteht.

Dipl.-Ing. Harald Sellner


Nachrüstpflicht für Photovoltaikanlagen

Nachrüstpflicht für Photovoltaikanlagen

Bender bedient den Markt bereits seit 2012 sehr erfolgreich mit einem Spannungs- und Frequenz-überwachungsrelais. Eine konsequente Weiterent-wicklung mit dem VMD460 ermöglicht jetzt den aktuellen normativen Anforderungen im europäischen Umfeld gerecht zu werden und zugleich mit kompakter Bauform sowie einfacher Inbetriebnahme eine Lösung zu bieten.

08.2014


Elektrische Sicherheit für Gleichstromsysteme (DC-Systeme)

Elektrische Sicherheit für Gleichstromsysteme (DC-Systeme)

Niederspannungsgleichstromsysteme (LV-DC-Systeme) spielen bei immer mehr Anwendungen eine wichtige Rolle. Die zunehmende Bedeutung erneuerbarer Energien ist einer der Gründe. Photovoltaikanlagen erzeugen Gleichstrom, welcher in dezentralen Batterieanlagen gespeichert werden kann. Dazu gibt es eine Vielzahl von Verbrauchern, die sich energieeffizient mit Gleichstrom betreiben lassen, wie Elektro- und Bahnfahrzeuge oder Beleuchtungsanlagen. Maßgebend für die elektrische Sicherheit in der DC-Installation ist auch hier die Normenreihe DIN VDE 0100, wobei jedoch die spezifischen Anforderungen von DC-Systemen zu beachten sind.

Dipl.-Ing. Harald Sellner, 01.2013


Allzeit gute Fahrt – mit zuverlässiger Stromversorgung

Allzeit gute Fahrt – mit zuverlässiger Stromversorgung

Fallen Navigation und Antrieb aus, kann das zu erheblichen Problemen im Schiffsbetrieb führen. Aber nicht nur deshalb spielt die sichere elektrische Stromversorgung bei modernen Schiffen eine große Rolle. Stromnetze unterschiedlicher Sicherheitsbedeutung und mit verschiedenen Spannungen benötigen ein abgestuftes Verteilungs- und Versorgungskonzept mit entsprechenden Überwachungseinrichtungen, um ungeplanten Betriebsunterbrechungen und möglichen Gefährdungen umfassend vorzubeugen.

Dipl.-Ing. Harald Sellner, 01.2013


Elektrische Sicherheit in Großanlagen

Elektrische Sicherheit in Großanlagen

Da der wirtschaftliche sowie sichere Betrieb einer Photovoltaikanlage nicht nur eine Elektroinstallation mit zuverlässigen Komponenten erfordert, sondern auch die richtige Auswahl von Netzform und Schutzmaßnahme zu einer positiven Ertragsbilanz beiträgt, setzt man auf der DC-Seite das ungeerdete Netz (IT-System) mit Isolationsüberwachungseinrichtungen nach DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2001-06 ein. Zur praxisgerechten Umsetzung dieser Norm.

Dipl.-Ing. Oliver Schäfer
Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: [e:tek], Zeitschrift für erneuerbare Energien und Speichertechnologien Ausgabe 01.2013.


Schmutziger Strom – ein Thema für die Energiewende?

Schmutziger Strom – ein Thema für die Energiewende?

Für die Energiewende notwendige Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz können durch Verschmutzung des Stroms zum Sicherheitsrisiko für Mensch, Maschine und Gebäude werden. Durch die Überwachung der Strom- und Spannungsqualität mit Bender Power Quality und Energy Monitoring Systemen (PEM) lassen sich Energieeinsparpotenziale effi zient ausschöpfen und gleichzeitig optimale Sicherheit, Verfügbarkeit und Effizienz der Stromversorgung in Anlagen und Gebäuden erzielen.

Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Faust

aus: Kompendium Energiewende 180°,
Herausgeber DKE, Eisenhut Rütten GmbH


Hochverfügbarkeit von elektrischen Anlagen mit Power Quality Monitoring

Hochverfügbarkeit von elektrischen Anlagen mit Power Quality Monitoring

In heutigen Stromversorgungsnetzen kommt es durch den vermehrten Einsatz moderner Leistungselektronik immer häufiger zu Netzstörungen. Ursache hierfür sind nicht-lineare Betriebsmittel wie Frequenzumrichter, Schaltnetzteile, USV-Anlagen oder elektronische Vorschaltgeräte.

Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Faust, Dipl.-Ing. Sandra Schiffke

aus: FACH.JOURNAL, 2013, IHKS Industrieverband Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik Bayern, Sachsen und Thüringen e.V. (Hrsg.), Planegg


„Wir arbeiten Interdisziplinär“

„Wir arbeiten Interdisziplinär“

Wo werden Fakten für die technischen Entwicklungen in der Elektromobilität geschaffen? Genau genommen in der DKE, der Deutschen Kommission Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik. Hier mahlen die Mühlen langsam, bis es mal zu Konsens und Einigungen kommt. Diesem Image tritt der DKE-Präsident entgegen. Im Interview mit ATZelektronik spricht Wolfgang Hofheinz über die Neuausrichtung der Kommission...

aus: ATZelectronik, 12.2012, Springer Automotive Media | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH


Bevor es zu spät ist

Bevor es zu spät ist

Allstromsensitive Differenzstrom-Überwachungsmodule stellen Betriebssicherheit bei Frequenzumrichtern sicher.

Marc Euker, Produktmanager

aus: messtec drives Automation, 09.2012, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA (Hrsg.), Weinheim


Warum das IT-System häufig die beste Wahl ist

Warum das IT-System häufig die beste Wahl ist

Das IT-System („ungeerdetes System“) ist im Vergleich zum TN- oder TT-System („geerdetes System“) eine selten angewandte Netzform – aber sie wäre häufig die bessere Alternative.

Dr. Dirk Pieler


Die neue Dimension der Isolationsüberwachung

Die neue Dimension der Isolationsüberwachung

Im Volksmund wird das Geschehen um die Stromversorgung meist einfach mit dem Spruch „der Strom kommt aus der Steckdose“ klassifiziert. Diese leicht verständliche – jedoch recht oberflächliche Aussage – beinhaltet auch eine Unbekümmertheit in unserer Bevölkerung um die elektrische Sicherheit. Die Fachwelt tritt dem in den Bereichen Stromerzeugung, Stromverteilung, Sicherheit und deren Anwendungen seit Jahrzehnten mit neuen Wegen entgegen. Daher werden ständig entsprechende Normen überarbeitet, neue Normen und Standards geschaffen und wissenschaftliche Erkenntnisse umgesetzt, zum Beispiel zum Schutz gegen elektrischen Schlag.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz


Laden von Elektrofahrzeugen - Schutz gegen elektrischen Schlag durch DC -Fehlerstromsensorik

Laden von Elektrofahrzeugen - Schutz gegen elektrischen Schlag durch DC -Fehlerstromsensorik

Im Themenfeld Elektromobilität sind der gegenseitige Erfahrungsaustausch und der erforderliche Wissenstransfer zwischen den Stromversorgern und den Fahrzeugherstellern notwendig. Besondere Bedeutung liegt im Schutz gegen elektrischen Schlag, beispielsweise beim Laden eines Elektrofahrzeugs.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz

Dipl.-Ing. Harald Sellner

Dipl.-Ing. Winfried Möll

aus: ATZ electronic, 05.12.2012, Jahrgang 7, Springer Automotive Media | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH


Berührungsspannungen in ungeerdeten IT-Stromversorgungssystemen

Berührungsspannungen in ungeerdeten IT-Stromversorgungssystemen

Die Berührungsspannung bei indirektem Berühren eines isolationsfehlerbehafteten Betriebsmittels hat große Bedeutung bei der Beurteilung des Risikos eines elektrischen Schlags in einem Stromversorgungssystem. Im Beitrag soll die Berührungsspannung bei indirektem Berühren in Gegenwart eines Isolationsfehlers im ungeerdeten IT-System modelliert werden. Auf Basis der gewonnenen Modellierung wird eine Beurteilung des Risikos vorgenommen.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz

aus: etz, 03.2012, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (Hrsg.)


Isolationsüberwachung erhöht die Verfügbarkeit elektrischer Systeme

Isolationsüberwachung erhöht die Verfügbarkeit elektrischer Systeme

Bei den Anforderungen an mechanische Komponenten in Windenergieanlagen tritt die Verfügbarkeit immer mehr in den Vordergrund. Im elektrischen System werden jedoch nur selten alle Möglichkeiten ausgenutzt, um die Verfügbarkeit von Windenergieanlagen zu erhöhen. Dabei kann sich die Investition in ein IT-System und ein geeignetes Isolationsüberwachungssystem schon beim ersten Schadensfall bezahlt machen.

Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Faust

aus: etz, 03.2012, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (Hrsg.)


Sicherer Schlaf: Präventive Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

Sicherer Schlaf: Präventive Sicherheit für abgeschaltete Verbraucher

Oft kommen Verbraucher nur im Notfall oder sporadisch zum Einsatz – beispielsweise bei Feuerlöschpumpen oder Krananlagen. Während der Stillstandszeiten kann sich der Isolationswiderstand jedoch unbemerkt verschlechtern, sodass beim Einschalten die Schutzeinrichtungen ansprechen und so die Nutzung verhindern. Um dies zu vermeiden, sollten Anwender wichtige Verbraucher während der Stillstandszeit überwachen.

Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: IEE, 09.2012, Hüthig GmbH, Heidelberg


Elektrische Sicherheit – ein Beitrag für die Elektromobilität

Elektrische Sicherheit – ein Beitrag für die Elektromobilität

Schutz- und Überwachungssysteme brauchen im Elektrofahrzeug und in den Ladestationen dieselbe Wertigkeit wie in allen anderen Bereichen der Elektrotechnik. Eine intensive Zusammenarbeit aller Beteiligten ist erforderlich um den Nutzern von Elektrofahrzeugen eine geeignete Technik zum Schutz gegen elektrischen Schlag zu bieten.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz

aus: excellence in production  im Focus: ELEKTROMOBILITÄT, 03.2012, Institut für Wissenschaftliche Veröffentlichungen und ALPHA Informationsgesellschaft mbH (Hrsg.)


Hochverfügbarkeit von elektrischen Systemen in Windenergieanlagen

Hochverfügbarkeit von elektrischen Systemen in Windenergieanlagen

Bei den Anforderungen an mechanische Komponenten in Windenergieanlagen tritt die Verfügbarkeit immer mehr in den Vordergrund, jedoch werden im elektrischen System noch nicht alle Möglichkeiten ausgenutzt, um die Verfügbarkeit von Windenergieanlagen zu erhöhen.

Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Faust

aus: WIND-KRAFT Journal & natürliche Energien, 10.2011, Verlag Natürliche Energie, Seevetal


Zuverlässige Stromversorgung mit IT-Systemen

Zuverlässige Stromversorgung mit IT-Systemen

Die Vorteile moderner Fertigungs- und Prozessanlagen lassen sich nur dann nutzen, wenn auch die Stromversorgung zuverlässig verfügbar ist. Unerwartete Isolationsfehler in der Anlage können zu ungewollten Versorgungsausfällen führen. Schon bei der Auswahl des Stromversorgungssystems und der dazugehörigen Schutz- und Überwachungseinrichtungen kann die Basis für eine sichere Anlage gelegt werden.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz

Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: IEE, 10.2011, Hüthig GmbH, Heidelberg


Sicherheit in PV-Großanlagen

Sicherheit in PV-Großanlagen

Bender. Für den sicheren Betrieb einer PV-Anlage bietet sich auf der DC-Seite das IT-System mit Isolationsüberwachungseinrichtungen nach DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2007-06 an. Wie die praxisgerechte Umsetzung dieser Norm aussehen kann, zeigt der folgende Anwendungsbericht.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz

Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Faust

Dipl.-Ing. Oliver Schäfer

Dipl.-Ing. Harald Sellner

aus: g+h Gebäudetechnik und Handwerk 05.2011, Henrich Publikationen GmbH, Gilching


Auf die Isolation kommt es an

Auf die Isolation kommt es an

Bordnetz Überspannungsschutz

Die elektrische Sicherheit als eine Voraussetzung der zukünftigen Elektromobilität.

Dipl.-Ing. Wolfgang Hofheinz, Geschäftsführer Technologie, Bender GmbH

aus: Automobil industrie INSIGHT 12.2010, Vogel Business Media GmbH & Co. KG


Mit Sicherheit unter Spannung

Mit Sicherheit unter Spannung

Bender. In elektrischen Anlagen führen Isolationsfehler oft zu Versorgungsausfällen. Das IT-System als Herzstück einer zuverlässigen Stromversorgung sorgt für Betriebssicherheit

aus: g+h Gebäudetechnik und Handwerk 11.2010, Henrich Publikationen GmbH, Gilching


Die Zeit ist reif für Elektromobilität

Die Zeit ist reif für Elektromobilität

Neuartiges Messverfahren sorgt für Sicherheit in Elektro- und Hybridfahrzeugen
Es ist zu erwarten, dass der Automobilbestand von derzeit weltweit ca. 800 Millionen bis zum Jahr 2030 auf ca. 1,6 Milliarden Fahrzeuge ansteigen wird. Die immer knapper werdenden fossilen...

Dipl.-Ing. Holger Potdevin

aus: Ingenieurwissenschaften Werkstofftechnologien Jahresmagazin, Institut für wissenschaftliche Veröffentlichungen, Lampertheim


Vorbeugende Instandhaltung in der Getränkeindustrie

Vorbeugende Instandhaltung in der Getränkeindustrie

Die Getränkeindustrie ist auf Produktionsanlagen angewiesen, die rund um die Uhr funktionieren, eine Forderung, die nicht selbstverständlich ist. Und sie gilt für alle Anlagenteile.

Hans-Joachim Feigl, Helmut Becker, Marc Euker, Friedhelm Leckel

aus: Getränke-Herstellung Deutschland, 10.2010, Hermann Kuhn Verlag GmbH & Co. KG, Villingen-Schwenningen


Isolationsüberwachung in Hochvolt-Bordnetzen von Elektro- und Hybridfahrzeugen

Isolationsüberwachung in Hochvolt-Bordnetzen von Elektro- und Hybridfahrzeugen

Durch die jüngsten Entwicklungen der elektrischen Antriebe im Fahrzeugbau ergeben sich neue Aufgaben für den Personen- und Anlagenschutz. Die verwendeten Batteriespannungen sind mit 120 V DC bis 1000 V DC weit jenseits der Schutzkleinspannung...

Dipl.-Ing. Holger Potdevin

aus: ATZelektronik 06.2009 Jahrgang 4, Springer Automotive Media | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH


Betriebssichere Rechenzentren

Betriebssichere Rechenzentren

Hohe Personen-, Betriebs- und Anlagensicherheit in Anlagen der Informationstechnik ist primäres Ziel aller Anlagenverantwortlichen in Rechenzentren und der Gebäudesystemtechnik. Die Planung, Ausführung und der Betrieb einer IT-Infrastruktur in betriebssicheren Rechenzentren stellt eine hohe Herausforderung dar.

Dipl.-Ing. Helmut Muhm

aus: IT-Banken & Versicherungen 05.2010, av-news GmbH, München


Licher bauten »Mini E« zu einem Rennwagen um

Licher bauten »Mini E« zu einem Rennwagen um

Emissionsfreier ›Mini E Race‹ meistert als erstes Fahrzeug mit Elektroantrieb die Nürburgring-Nordschleife im Renntempo. Ein wichtiges Bauteil im »Mini E« – nicht nur der Rennversion, sondern in allen rund 600 Prototypen – stammt von der Firma Dipl.-Ing. Walther Bender aus Grünberg, die für innovative Mess-, Schutz und Überwachungssysteme bekannt ist.

aus: Gießener Allgemeine Zeitung, 30.04.2010, Mittelhessische Druck- und Verlagsgesellschaft GmbH, Gießen