Kölner Hotel installiert erste eichrechtskonforme Ausführung von ebee-Ladepunkten

Die Sparte E-Mobilität nimmt an Fahrt auf, nun auch in Deutschland. Während das Ziel der Kanzlerin, eine Zulassung von 1 Million E-Fahrzeugen bis 2020 auf deutschen Straßen, zwar nicht mehr erreicht wird, werden aktuellen Schätzungen zufolge bis 2025 gleichwohl bereits 3 Millionen elektrisierte Autos angemeldet sein. Die regulatorische wie ökonomische Bedeutung des Themas ist mittlerweile zu den relevanten Akteuren durchgedrungen: Kommunen integrieren E-Mobilitätskonzepte in ihre Emissionssenkungsprogramme, die Immobilienwirtschaft bezieht Ladeinfrastruktur fest in ihre Sanierungs- und Bauprojektplanung mit ein. Auch das Gastgewerbe erkennt zunehmend den geschäftlichen Mehrwert öffentlicher Ladepunkte auf dem eigenen Parkplatz.